Forschungszentrum unterstützt Ausrichtung der Collaborative European Research Conference (CERC 2019)

Das Forschungszentrum unterstützt mit Personal und Infrastruktur die Ausrichtung der Collaborative European Research Conference 2019 (CERC2019). Auch die 5. CERC steht im Zeichen der Förderung von Nachwuchswissenschaftlern. Es werden Beiträge aus vielen unterschiedlichen Forschungsdiziplinen erwartet. Die CERC2019 findet am 29.03.19 ab 10 Uhr in den Gebäuden C19/C20 an der Hochschule Darmstadt statt (gegenüber dem Hochhaus C10). Ein kleiner Auszug zur Geschichte:

Die Hochschule Darmstadt unterhält seit Langem enge Verbindungen zum Cork Institute of Technology (CIT), Irland. Im Rahmen dieser Partnerschaft sind bereits zahlreiche kooperative Promotionen entstanden.

Seit 2010 organisieren beide Hochschulen zudem die Forschungskonferenz “CERC” (Collaborative European Research Conference). Die jährlich im Wechsel an einer der Partnerhochschulen stattfindende Veranstaltung ist bewusst interdisziplinär ausgerichtet.

Ursprünglich organisiert von Lehrenden des Fachbereichs Informatik der h_da und Partnerinnen und Partnern aus Cork, ist die Konferenz heute thematisch breiter aufgestellt: Die dort vorgestellten Forschungsarbeiten stammen aus den unterschiedlichsten Themengebieten – von der Bioinformatik bis zur Sozialgeschichte. Das fördert den Ideenaustausch zwischen den Fachgebieten und damit auch die Möglichkeit für neue Kooperationen.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler bewegen sich auf der CERC-Konferenz, analog zur sich wandelnden Joblandschaft, in einem fachübergreifenden Kontext. So lernen sie etwa, ihr Forschungsthema einem fachfremden Publikum zu präsentieren.

Seit dem Jahr 2016 zählen auch die Fernuniversität Hagen, die Hochschule Karlsruhe, die University of Edinburgh und die University of Ulster zu den Veranstaltern. Darüber hinaus wird CERC von Partnerunternehmen unterstützt.

Nähere Informationen finden sich unter:
https://www.cerc-conference.eu/

Forschungszentrum unterstützt Ausrichtung der Collaborative European Research Conference (CERC 2019)